Richtplan

Richtpläne zeigen mindestens, wie die raumwirksamen Tätigkeiten im Hinblick auf die anzustrebende Entwicklung aufeinander abgestimmt werden und in welcher zeitlichen Folge und mit welchen Mitteln vorgesehen ist, die Aufgaben zu erfüllen (Art. 8 RPG).
Für Vorhaben, die in der Richtplankarte (Massstab 1:25’000) eingetragen sind, bestehen Verweise zu den Objektblättern, in diesen wiederum finden sich Verweise zu der Karte (gegenseitige Verweisung).

Einleitung

Erläuterungen zum kantonalen Richtplan.

 

 

 

 

 

Strategie

In der Strategie sind von allen Teilen und Themen diejenigen Punkte hervorgehoben, für die Entscheide für die räumliche Entwicklung des Kantons Basel-Stadt in den kommenden 15 bis 20 Jahren zu fällen waren.

Konzeptkarten

Die Konzeptkarten mit den erläuternden Texten stellen dar, wie der Kanton sich räumlich entwickeln soll; die Schwerpunkte der Entwicklung sind dabei hervorgehoben.

 

Objektblätter

Luftbild Basel

In den Objektblättern, gegliedert in die Kategorien Siedlung, Natur und Landschaft, Agglomeration, Mobilität sowie Ver- und Entsorgung, sind für die Vorhaben Planungsgrundsätze/-anweisungen sowie örtliche Festlegungen genannt; einzelne Massnahmen werden umschrieben.

Materialien

Tellplatz

Stand: 20. Januar 2009; in Überarbeitung

Materialien zur räumlichen Entwicklung des Kantons Basel-Stadt in den wesentlichen Sachbereichen Siedlung, Natur und Landschaft, Mobilität und Ver-/ Entsorgung.

 

Verzeichnisse

Verzeichnis zu den Rechtsgrundlagen, Grundlagen für die Richtplanung sowie der im kantonalen Richtplan verwendeten Abkürzungen.